Event Chur

Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute

img_wt1_gjijdeggf
img_wt1_gjijdeggc

13 Bilder anzeigen

img_wt1_gjijdegih
Ein Plädoyer für Zivilcourage. Ab 10 Jahren.

Beschreibung

Date
20.02.2023
21.02.2023
22.02.2023
Preis
CHF 42.00 / 28.00 / *15.00 (Gönner*in / regulär / ermässigt)
Ort
Theater Chur

Es hat ihn tatsächlich gegeben, einen Zoo neben dem Konzentrationslager Buchenwald, zum Amüsement der Bevölkerung und der Familien der Aufseher*innen. Jens Raschke hat aus dieser Tatsache einen der bedeutendsten Theatertexte für ein junges Publikum geschrieben, eine neue, zeitgemässe Form der Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit und Gegenwart.

Ein Stück über die Frage Bär oder Pavian – Wegsehen oder Hinsehen und ein Plädoyer für Zivilcourage.

Pavian, Mufflon, Enten, Schwäne und das Murmeltiermädchen leben zufrieden im Zoo. Ihnen geht es gut, auf jeden Fall besser als vielen anderen. Zwar ist das bengalische Nashorn neulich gestorben, lag eines morgens steif und mit traurigen Augen in seinem Gehege. Doch dann kommt ein neuer junger Bär in den Zoo. Und stellt viele Fragen. Was das für merkwürdige, spindeldürre Zebrawesen auf der anderen Seite des Zauns sind? Warum es manchmal so übel stinkt? Was ist eigentlich mit dem Nashorn passiert? Und warum sind alle Vögel verschwunden? Die Fragerei passt Vater Pavian und den Zoobewohnenden gar nicht. Der Bär solle sich da raushalten, sonst bringe er sich und alle anderen in Gefahr. Als der Bär es nicht länger aushält, fasst er einen folgenschweren Plan.

*Jens Raschke gewann 2014 den Deutschen Kindertheaterpreis für dieses Stück.*

Ab 10 Jahren.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Theater Chur.

Guidle Logo

Diese Webseite verwendet Inhalte von Guidle.